Sedimentkonditionierung

wachsende Schlammschicht Im Gegensatz zu herkömmlichen Maßnahmen, welche alle unter dem Begriff "Sedimentkonditionierung" angeboten werden, haben wir nach langer intensiver Beobachtung der biologischen Abläufe im Sediment, eine neue spezielle Art der Konditionierung von Teich-schlämmen entwickelt.

Dabei wird das Sediment bis in den Sohlebereich mit Sauerstoff angereichertem Wasser behandelt. Dieses bewirkt eine extrem schnelle Aktivierung der biologischen Abbauprozeße durch die entsprechenden Mikroorganismen. Über Injektionslanzen, welche per Hand individuell bedient werden, wird speziell behandeltes Wasser in das Sediment eingespritzt. Das bewirkt einen Austausch von altem anaerobem Schlamm-Wasser gegen frisches sauerstoffreiches Wasser. Dabei kann es auch nicht zu einem Ausgasen kommen wie bei einer Direktbehandlung mit reinem Sauerstoff.

Die Behandlung darf in mehrwöchigen Abständen nur in Teilbereichen des Gewässers erfolgen, da es sonst durch die erhöhten Abbauaktivitäten zu einer eventuellen Verschlechterung des Wasserkörpers kommen kann.

Es handelt sich bei unseren Verfahren um eine wirkliche Konditionierung des Sediments, und das komplett ohne Chemie. Durch die Führung der Injektionslanzen per Hand kann das Sediment bis auf den tatsächlichen Boden "abgetastet" und behandelt werden. Eine Trübung durch aufgewirbelten Schlamm erfolgt nicht.

Die Kombination mit unserer Gewässerbelüftung hat gezeigt, dass die Erfolge bei der Sanierungsmaßnahme in kürzerer Zeit stark verbessert werden. Schadstoffe im Sediment werden schneller abgebaut bzw. neutralisiert.